Die besondere Note  

Raumdüfte erhöhen das Wohn-Wohlgefühl

Nicht nur sichtbare Dinge wie Möbel und Accessoires geben einem Raum eine eigene Note, die Nase entscheidet mit darüber, wie wir unsere Umgebung wahrnehmen. Der Duft eines Raumes prägt unser Wohn- und Wohlgefühl also nachhaltig. Und schon ein paar Tropfen eines naturreinen ätherischen Öls reichen, um eine besondere Atmosphäre zu zaubern.     

Gerade im Winter sind ätherische Öle sehr beliebt, zumal sie in den Schalen dekorativer Duftlampen mit Kerzenlicht oder beleuchteten elektrischen Diffusoren, in Wasser eingeträufelt, eine anheimelnde vorweihnachtliche Atmosphäre verbreiten. Doch ein Raumduft kann noch mehr, als nur der Nase schmeicheln: Da er über den Geruchssinn auf unser Unterbewusstsein wirkt, beeinflusst er psychische und physische Prozesse im Körper positiv. So kann das passende Duftöl nach einem langen Arbeitstag Entspannung bringen oder uns mit vitalisierenden Essenzen zu neuer Energie verhelfen. Es kann sogar helfen, den „Winterblues“ zu lindern und bei Symptomen wie Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Traurigkeit oder Gereiztheit zumindest unterstützend wirken.

Eine belebende Wirkung haben zum Beispiel die Essenzen von Zitrone, Limette, Lemongras, Grapefruit, Rosmarin und Jasmin. Stimmungsaufhellend wirken Bergamotte, Grapefruit, Neroli, Petit Grain, Ylang Ylang, Muskatellersalbei und Rosengeranie. Beruhigend bei Stress, Gereiztheit und Ruhelosigkeit sind die Duftnoten von  Orange, roter Mandarine, Lavendel, Rose, Melisse, Vanille und Sandelholz.

Empfehlenswert in der Erkältungszeit ist Eukalyptus. Er wirkt nicht nur anregend, erfrischend und befreiend, sondern ist außerdem luftreinigend und antiseptisch. Eukalyptus ist eine Wohltat bei Erkältungen und kann auch bei Konzentrationsproblemen helfen.

Die Anwendungen der Duftessenzen sind vielfältig, Wasser mit ein paar Tropfen ätherischer Öle in eine Sprüh-lasche gefüllt, ergibt einen wunderbaren und chemiefreien Raumduft. Besänftigende Düfte wie Lavendel aufs Kissen gesprüht, sind eine gute Einschlafhilfe.  Wasserschälchen mit Duftölen kann man natürlich auch auf die Heizung stellen, sie erhöhen dann gleichzeitig die Luftfeuchtigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.