Pesto alla Genovese

Der Klassiker unter den italienischen Würzsaucen

Basilikum-Pesto – auch Pesto alla Genovese genannt – ist der Klassiker unter den italienischen Würzsaucen und ist selbstgemacht deutlich geschmacksintensiver als ein Fertigprodukt. Probieren Sie es aus!

 

Und so geht’s:

Basilikumblätter und Knoblauchzehen mit einem Küchenmesser klein hacken. Die Pinienkerne in einer Pfanne bei mittlerer Hitze anrösten, bis sie leicht gebräunt sind. Vorsicht: Die Pfanne sollte nicht zu heiß werden, denn die kleinen Kerne verbrennen sehr schnell!

Basilikum, Salz, Knoblauch und die angerösteten Pinienkerne in ein hohes, schlankes Gefäß geben und mit dem Olivenöl übergießen. Mit Hilfe eines Stabmixers alle Zutaten zu einem flüssigen Pesto zerkleinern. Sobald das Basilikum-Pesto die gewünschte Konsistenz erreicht hat, gibt man den geriebenen Parmesan hinzu. Mit einem Löffel untergerührt, sorgt der Parmesan für eine etwas grobere Konsistenz. Das Pesto schmeckt am besten, wenn man es für einen Tag im Kühlschrank durchziehen lässt.

Guten Appetit!

 

Rezept (Zutaten für vier Portionen):

 

  • 50 g Basilikumblätter (ohne Stiel)
  • 50 g Parmesan (frisch gerieben)
  • 40 g Pinienkerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL grobes Meersalz
  • 120 ml Olivenöl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auf dieser Webseite werden verschiedene Cookies eingesetzt. Der Einsatz von Tracking-Cookies zur Analyse der Nutzung unserer Webseite erfordert deine Zustimmung. Ohne diese Zustimmung können gleichwohl Cookies eingesetzt werden, die für die Funktionalität der Webseite notwendig sind. Weitere Informationen zu Cookies findest du hier.